40. Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Hochwolkersdorf

Anlässlich unseres 10-jährigen Bestandsjubiläums durften wir am Samstag, den 11.06.2022 den 40. Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb am Sportplatz des SC Hochwolkersdorf-Bromberg mit anschließendem Zeltlager veranstalten. Rund 200 Jugendliche stellten ihr Können auf der Bewerbsbahn und im Staffellauf unter Beweis.

Es gilt ein großer Dank dem gesamten Bewerterteam und Julia Pichler für die faire Bewertung und Organisation.

Nachdem sich alle Gruppen dem Bewerb gestellt haben, konnte mit der Siegerverkündung begonnen werden. Bei dieser durften wir Bürgermeister DI Martin Puchegger und Bürgermeister Josef Schrammel und viele weitere Funktionäre des Abschnittes und des Bezirkes begrüßen.

Mit vollem Stolz können wir verkünden, dass die Feuerwehrjugend Hochwolkersdorf den 1. Platz in Bronze und den 2. Platz in Silber im ganzen Bezirk Wr. Neustadt erreicht haben.  Ebenso hat Nora Pichler den 1. Platz und Nikolaus Maier den 2. Platz im Einzelbewerb erreicht. 

Wir gratulieren allen Jugendgruppen zu den hervorragenden Leistungen.

Nach der Siegerehrung, schlugen wir unser Zeltlager auf. Insgesamt 90 Jugendliche und Betreuer ließen den Abend gemeinsam ausklingen.

Wir wollen uns bei allen Helferinnen und Helfern der FF Hochwolkersdorf, dem Sportverein Hochwolkersdorf-Bromberg, dem Bezirk, DI (FH) Franz Gruber und allen freiwilligen Helferinnen und Helfern für die gute Zusammenarbeit und ihre große Unterstützung bedanken!

Auch möchten wir uns beim Feuerwehrmedizinischen Dienst und dem Team des Roten Kreuzes bedanken. Ebenso bei den zahlreichen Sponsoren, für Pokale, Verpflegung, EDV uvm.

 

Ein besonderer Dank gilt den nachstehenden Fotografen, die den Tag für uns durch ihre hervorragenden Bilder für immer in Erinnerung halten.

Wissenstest in Haschendorf

Am Samstag, den 26.03.2022 fand in Haschendorf der Wissenstest der Feuerwehrjugend statt. 12
Jugendliche der FJ Hochwolkersdorf stellten ihr Wissen rund um alle Bereiche des Feuerwehrwesens,
in ihren Wertungsklassen unter Beweis. Alle Jugendlichen haben das Abzeichen erfolgreich
bestanden.

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer.

 

Unterabschnittsübung in Schwarzenbach

Am 26.10.2021 fand in Schwarzenbach auf dem Gelände der Firmen Raab Bau GmbH und Installationen Derfler Martin die jährliche Unterabschnittsübung statt. 

Insgesamt haben 94 Kameradinnen und Kameraden an dieser Übung teilgenommen, davon 12 Mann von der FF Hochwolkersdorf. Zusätzlich rückten wir mit 2 Fahrzeugen (HLFA3 und LFA-B) aus.

Übungsannahme war ein Brand einer Lagerhalle im Gewerbepark der Marktgemeinde Schwarzenbach mit zusätzlich 3 vermissten Personen.

Ein Dank gilt der Feuerwehr Schwarzenbach für die Ausarbeitung und Vorbereitung dieser Übung.

 

 

80. Geburtstag von EHLM Herbert Steiner

Am 23.10. feierte EHLM Herbert Steiner im Gasthaus zur Gerti seinen 80. Geburtstag.

EHLM Herbert Steiner ist seit 1960 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Hochwolkersdorf, aufgrund der Pandemie konnte das Ehrenabzeichen nicht überreicht werden, deshalb erhielt er anlässlich seines 80. Geburtstages das Ehrenabzeichen für langjährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen 60 Jahre.

Unter den zahlreichen Gratulanten mischten sich auch OBI Helmut Rath und BI Daniel Steiner.

Wir wünschen auf diesem Weg nochmals ALLES GUTE!

Ungenutzte Frei-SMS der Feuerwehr spenden

In Zeiten von WhatsApp oder anderen Messenger-Apps werden die inkludierten Frei-SMS so gut wie nicht mehr genutzt. Diese können Sie ab sofort der Freiwilligen Feuerwehr spenden!

Mit der „Feuerwehr Spenden App“ der Firma Schrego Communications GmbH gibt es eine neue Möglichkeit, unsere Feuerwehr mit Ihren oft vorhandenen aber meist ungenutzten Frei-SMS zu unterstützen.

 

So funktioniert’s!

Eigentlich ganz einfach. Mit Ihrem Android Handy finden Sie im Google Play Store das „Feuerwehr Spenden App“, welches Sie unter dem folgenden Link downloaden können: https://play.google.com/store/apps/details…
Wählen Sie bei Feuerwehr: 2802 – FF Hochwolkersdorf aus.
Mit IOS gibt es momentan leider noch keine Möglichkeit der Nutzung. – es wird aber daran gearbeitet.

 

Dann natürlich die Frage, wie viele SMS Sie spenden wollen:
Wenn Sie einen Vertrag mit unlimitierten SMS besitzen, so können Sie monatlich 3.000 SMS spenden (mehr geht leider nicht). Damit spenden Sie pro Monat umgerechnet 12€, wenn Sie auf monatlich Spenden einstellen (jährlich 144€) ohne, dass Ihnen zusätzliche Kosten entstehen. Stoppen kann man die Spende jederzeit.

 

Auf diese Art und Weise zu unterstützen kostet nichts, bringt uns aber enorm viel. Jede Spende ist gerne gesehen und hilft der Feuerwehr Hochwolkersdorf bei der Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen!

 

Die Freiwillige Feuerwehr Hochwolkersdorf sagt Dankeschön!

Abschnittsfeuerwehrtag

Am 01.10.2021 fand der Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Süd in Lanzenkirchen statt. Pünktlich um 19:00 Uhr konnte BR Kleisz diesen Abend mit 18 Feuerwehren und 140 Kameraden eröffnen.

Nach mehreren Tagespunkten wurden die Ehrungen für langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens überreicht.

 

Gratulation zum 25- jährigen Ehrenzeichen des Landes NÖ: 

Dietmar Fürst

 

Gratulation zum 40- jährigen Ehrenzeichen des Landes NÖ:

Erwin Karner, Herbert Katzgraber, Alfred Steiner, Gerhard Steiner, Harald Steiner, Georg Steiner

 

Gratulation zum 50- jährigen Ehrenzeichen des Landes NÖ:

Karl Aichinger, Johann Blank, Josef Gruber

 

Gratulation zum 70-jährigen Ehrenzeichen des Landes NÖ:

Josef Kornfeld

 

Fotos: AFKDO Wr. Neustadt Süd- ASB Woldron

Schulung über Elektroautos

Am Montag, den 27.09.2021 fand in unserem Feuerwehrhaus eine Schulung über Elektroautos statt.

Bezirksfeuerwehrkommandant Stellvertreter von Neunkirchen BR Ing. Josef Neidhart schulte alle anwesenden Feuerwehrkameraden über den Umgang von Elektrofahrzeugen nach Unfällen. Auch Kameraden des Unterabschnitt 1 haben bei der Schulung teilgenommen.

 

Danke an BR Ing. Josef Neidhart für die perfekt durchgeführte Schulung!

 

KHD Übung

Waldbrand war der Schwerpunkt einer Übung von 6 Katastrophen Hilfsdienst (KHD)- Züge der 21. KHD-Bereitschaft des Bezirkes Wr. Neustadt mit 280 Feuerwehrmitgliedern waren am 25. September im Raum Wöllersdorf.

Beübt wurde mit den 6 Zügen die Löschwasserförderung und Brandbekämpfung und mit dem Wasserdienst der Bau von behelfsmäßigen Wasserbecken.

Insgesamt waren 47 Fahrzeuge und 280 Feuerwehrmitglieder eingesetzt.

Es wurden 2 x 800m Zubringleitung (jeweils 1.000 L/min) zu dem behelfsmäßig aufgebauten Löschbecken ausgelegt.
2 x 600m Riegelstellung wurde aufgebaut. Rund 3.000 m Schlauchmaterial wurde dabei ausgelegt.
Für die Löschbecken wurden 32 Erdanker, 2 Planen zu 80 m², 3m² Sand und 70 Paletten verwendet.

 

Wir waren mit jeweils 4 Feuermitglieder für den Wasserdienst und Löschwasserförderung über größere Strecken dabei.

T1 Fahrzeugbergung

Am 24.09.2021 wurden wir zu einem technischen Einsatz auf der LH148 alarmiert.

Richtung Wiener Neustadt kam ein Lenker aus unbekannter Ursache von der Straße ab.

Wir sicherten das Fahrzeug und stellten im Anschluss das Fahrzeug nahe der Unfallstelle ab und reinigten die Unfallstelle.

Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Finnentest

Einmal im Jahr müssen alle Atemschutzgeräteträger einen Atemschutzleistungstest durchführen. Es kann dabei aus drei Versionen, Radfahrleistungstest, Cooper-Test und den Finnentest gewählt werden.

Der Atemschutzleistungstest dient zur Feststellung der körperlichen Eignung der Atemschutzgeräteträger. Neben der gesundheitlichen Eignung ist der positiv absolvierte Atemschutzleistungstest eine wesentliche Voraussetzung für das Tragen vom Atemschutzgerät.

Für den Test hat jeder Atemschutzgeräteträger 14,5 Minuten Zeit.

Die Stationen sind:

  • Gehen ohne und mit zwei Kanistern (100m gehen ohne Kanister und  100m gehen mit Kanister á 16,6kg)
  • Stiegen hinauf- und hinuntersteigen (90 Stufen hinauf, 90 Stufen hinunter)
  • Bewegen eines liegenden LKW-Reifens mittels Hämmern (Mit einem Vorschlaghammer muss ein LKW-Reifen über eine Strecke von drei Metern geschlagen werden)
  • Unterkriechen – Übersteigen von Hindernissen
  • C-Druckschlauch einfach rollen

 

Alle teilnehmenden Atemschutzgeräteträger konnten den Radfahrleistungstest bzw. den Finnentest positiv absolvieren.