Gratulieren zum 70er

Am Freitag, den 16. April 2022 hatten wir die Ehre, unsere Oberschulrat Fr. Maria Schreiner zum 70. Geburtstag zu gratulieren. Unter den Gratulanten mischten sich OBI Helmut Rath und BI Daniel Steiner. Frau Schreiner war Autopatin am 26. Juni 1983 bei unseren Kleinrüstfahrzeug mit Bergeausrüstung.

Die FF Hochwolkersdorf gratuliert auch auf diesem Weg zum runden Geburtstag und wünscht viel Glück und Gesundheit für die Zukunft.

 

 

Hydraulische Ramme umgekippt

Am Donnerstag, den 14. April 2022 wurde die Feuerwehr zur Hilfe gerufen. In einen steilen Gelände kippte eine Hydraulische Ramme um, zum Glück wurde niemand verletzt. Haben die Maschine gesichert und mittel Seilwinde aufgestellt. Danach wurde sie vom Gefahrenbereich weggezogen und an einer geraden Stelle abgestellt. Nach zwei Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Auszeichnung

Am 8. April 2022 fand der Abschnittsfeuerwehrtag in Schwarzenbach statt.
Unser Kamerad Manninger Thomas wurde für seine 10 Jährige Tätigkeit als Abschnittssachbearbeiter Schadstoffe ausgezeichnet.
Ihm wurde die Verdienstmedaille 3 Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes verliehen.

PKW im Straßengraben

Am Sonntag, den 27. Februar 2022 wurden wir um 04:29 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in den Kuhwald alarmiert. Ein PKW kam von der Fahrbahn ab, schlitterte in den Wald und blieb auf der Seite liegen. Zum Glück wurde niemand verletzt. Wir stellten den PKW auf und anschließend an einer sicheren Stelle ab. Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Fahrzeugbergung bei der Türkenkapelle

Am Dienstag, den 08. Februar 2022 wurden wir um 06:17 Uhr zu einer Fahrzeugbergung bei der Türkenkapelle alarmiert. Bei den winterlichen Verhältnissen kam ein PKW von der Fahrbahn ab und landete auf dem Autodach. Zum Glück wurde niemand verletzt. Der PKW wurde vom Straßengraben geborgen und an einer sicheren Stelle abgestellt. nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Sturmtief Nadja

Sturmtief Nadja streifte auch Hochwolkersdorf. Am 30. Jänner 2022 wurden wir zu zwei technischen Einsätze gerufen. Um 06:50 Uhr zu einen Sturmschaden in den Kuhwald. Eine Fahrspur war wegen eines umgestürzten Baumes blockiert. Der Baumgipfel wurde abgesägt, zur Seite gestreift und die Fahrspur gereinigt. 

Doch um 11:46 Uhr wurden wir zum nächste Einsatz alarmiert. Am Einsatzort angekommen, blockierte ein Baum beide Fahrspuren. Auch dieser wurde abgeschnitten, zur Seite gelegt und die Fahrspuren gereinigt. Jeweils waren mehrere Kameraden mit dem LFA-B und MTF im Einsatz

LKW- Bergung

Am Mittwoch, den 26. Jänner 2022 wurden wir um 16:11 Uhr zu einer LKW Bergung nach Hackbichl gerufen. Ein LKW war bei den winterlichen Verhältnissen von der Straße auf das Bankett gerutscht und konnte nicht mehr weiterfahren. Er wurde mittels Abschleppstange zurück auf die Straße gezogen und bis zur Hauptstraße begleitet, wo er seine Fahrt fortsetzen konnte. Wir waren mit 10 Kameraden, LFA-B und HLF3 im Einsatz. Nach 1,5 Std. konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Autopatin feiert Ihren 70er

Am 21. Jänner feierte Traude Gruber, Bürgermeisterin a.D von Hochwolkersdorf ihren 70. Geburtstag zu dem ihr OBI Helmut Rath und BSB Thurner Markus gratulierten. Traude Gruber ist Autopatin des LFA-B welches am 06. Mai 2007 eingeweiht wurde. Die FF Hochwolkersdorf gratuliert auf diesem Weg zum runden Geburtstag und wünscht viel Glück und Gesundheit für die Zukunft

 

Autopatin feiert Ihren 60er

Die Autopatin Maria Katzgraber feierte am 13. Jänner 2022 ihren 60. Geburtstag zu dem ihr OBI Helmut Rath und VM Patrick Katzgraber gratulierten. Maria Katzgraber ist Autopatin des MTF, welches am 13. September 2015 eingeweiht wurde. Die FF Hochwolkersdorf gratuliert auf diesem Weg zum runden Geburtstag und wünscht viel Glück und Gesundheit für die Zukunft

 

Bus im Straßengraben

Am Freitag, den 26. November 2021, wurde die FF Hochwolkersdorf um 11:59 zu einen Technischen Einsatz T1 LKW Bergung gerufen. Nach kurzer Zeit am Einsatzort eingetroffen, wurde folgende Lage festgestellt:

Ein Autobus verlor aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, und rutschte in den angrenzenden Straßengraben. Beim erkunden der Lage wurde festgestellt, dass es mit eigenen Mitteln nicht möglich sei, den Autobus zu bergen.

Nach Rücksprache mit der BAZ Wiener Neustadt, wurde der Kran nachalarmiert.

Der Fahrzeugkommandant der FF Wiener Neustadt stellte nach seiner Erkundung fest, dass die Bergung nur mit noch mehr Mittel möglich sei.

Da es keine Behinderung für den Straßenverkehr gab, und die Wetterlage sehr schlecht sei, wurde beschlossen, die Bergung an einen anderen Tag durchzuführen.

Nach Rücksprache mit dem Busunternehmer, übergab er die Bergung einem privaten Kranunternehmen.

Dieses hat am Samstag Vormittag mit zwei Kranwägen die Bergung durchgeführt.

Danke an die FF Wiener Neustadt für die Unterstützung.

Danke auch der Polizei, für die gute Zusammenarbeit.

Ein weiteres Danke an die Bevölkerung, die unsere Kameraden heute mit Getränke versorgten.