Brandübung

Am 15.06 fand am Gelände des neuen Feuerwehrhauses eine Brandübung statt. Bei dieser Übung wurde der Ablauf bei der Brandbekämpfung sowie eine Menschenrettung durch den Atemschutztrupp geübt. Die Übung wurde von LM Gerhard Holzapfel, LM Daniel Baumgartner und LM Stefan Fürst ausgearbeitet.

Unterabschnittsübung in Hochwolkersdorf

Mit „Brand in der Kirche von Hochwolkersdorf“ erging der Einsatzübungsbefehl an 102 Kameraden der Feuerwehren des Unterabschnittes 1, am 1. Mai bei der diesjährigen Unterabschnittsübung, die in Hochwolkersdorf stattfand. Um 13 Uhr begann die Übung, nach dem Erstangriff und Ausrüsten eines Atemschutztrupps der FF Hochwolkersdorf wurde sofort ein weiterer Trupp angefordert und die Einsatzleitung errichtet. Großes Augenmerk bei dieser Übung wurde auf die Arbeit in der Einsatzleitung gelegt, nicht nur aus der örtlich zuständigen Feuerwehr, sondern wurde von jeder weiteren Feuerwehr ein Mann abgestellt um auch an Tagen, bei dem weniger Kameraden zu Hause sind, auch eine gute Lösung bei der Unterstützung des Einsatzleiters zu sein. Des Weiteren wurde mit den Tankwägen der Feuerwehren Oberschlatten, Bromberg, Schwarzenbach, Wiesmath und Schlag ein umfassender Außenangriff durchgeführt und weitere Atemschutztrupps zusammengestellt. Parallel dazu wurde vom Reservoir bei der Dorfstraße und vom Reservoir im Kehbrunn die Wasserversorgung durch die Pumpen Wiesmath, Schwarzenberg, Schwarzenbach, Oberschlatten und Bromberg sichergestellt. Die FF Wiesmath errichtete unmittelbar neben der Übungseinsatzleitung den Atemschutzsammelplatz. Bei einer Besprechung vor Ort würdigte der KR Pfarrer Josef Mayerhofer das Engagement der Kameraden sich für die Übung frei zu nehmen und war sehr positiv angetan von den gebotenen Leistungen. Anschließend fand im GH Rothmann eine Nachbesprechung der Übung statt. Der Kdt. OBI Harald Steiner sprach über die negativen und positiven Erkenntnisse der Übung. Danach sprach der Unterabschnittskommandant HBI Martin Waldherr über den guten Weg einer gemeinsamen Einsatzleitung und dankte den Anwesenden für ihre Leistungen. Abschließend sprach noch die Fr. Bgm. Traude Gruber ein paar Worte und lud die Anwesenden auf ein Getränk ein.

Unterabschnittsatemschutzübung in der Oberschlatten

Am 18. November 2011, fand in der Oberschaltten eine Atemschutzübung auf Unterabschnittsbasis statt. Von der FF Hochwolkersdorf nahmen die Kameraden ASB Thomas Manninger, LM Patrick Korzil, LM Gerhard Holzapfel, LM Daniel Baumgartner und FM Daniel Steiner daran teil. Der Unterabschnittskommandant HBI Martin Waldherr bedankte sich bei der hervorragend ausgearbeiteten Übung und bei der großen Anzahl an Teilnehmern.

Unterabschnittsübung in Bromberg

Am 26. Oktober 2011, fand wie jedes Jahr eine Übung des Unterabschnitt 1 statt. Austragende Feuerwehr war dieses Mal die FF Bromberg. Als Übungsobjekt wurde das Autohaus Kornfehl ausgewählt. Übungsannahme: Brand des Dachstuhls, 2 vermisste Personen in der verrauchten Kfz–Werkstätte und ein Verkehrsunfall. An der Übung nahmen 98 Kameraden/innen aus 7 Feuerwehren mit 14 Fahrzeugen teil. Die FF Hochwolkersdorf war unter den Kommando von OBI Harald Steiner mit 14 Mann und 2 Fahrzeugen dabei. Zu der Übungsbesprechung konnte der Übungsleiter BI Roman Haller , Bgm. Franz Fahrner , UA–Kommandant HBI Martin Waldherr und den Besitzer des Autohauses Herrn Konfehl begrüßen.

Brandübung

Am 01.04 übten die Kameraden der FF Hochwolkersdorf den Ernstfall. Am Ausbildungsplan stand diesmal eine Brandübung. BI Johann Baumgartner arbeitete dazu ein Übung aus. Als Übungsobjekt wurde das Grundstück von LM Kaltenbacher ausgewählt. Im Rahmen der Übung wurden die gleichzeitige Förderleistung zweier Hydranten getestet. Zum Abschluss gab es eine kurze Übungsbesprechung vor Ort.

Brandübung mit FF Neustift

Am 09.07. übte die FF Hochwolkersdorf gemeinsam mit der FF Neustift an der Rosalia den Ernstfall. Dabei wurde der „Grenzübergreifende“ Brandeinsatz geübt. Als Übungsobjekt diente eine Christbaumkultur in Nähe der Burgenländischen Grenze. Mittels der beiden Tanks (TLF Hochwolkersdorf & TLF Neustift) wurde der Erstangriff durchgeführt. Weiters wurden die Pumpen des LFA–B Hochwolkersdorf und des KLF Neustift zur Wasserversorgung eingesetzt. Angesaugt wurde beim nicht weit entfernten Wasserreservat. Die Kommandanten der beiden Feurwehren, OBI Harald Steiner und HBI Michael Sauerzapf, konnte ein positives Resume ziehen.

Gemeinsame Übung

Zusammen mit der FF Klingfurth wurde am 07.05. eine Übung auf dem Anwesen der Familie Klaus (Rosenbrunn) abgehalten. Simuliert wurde der Brand einer Scheune. Zusätzlich wurde noch eine Person vermisst. Der Atemschutztrupp aus Klingfurth übernahm den Innenangriff und die Rettung der vermissten Person. Übungseinsatzleiter OBI Harald Steiner konnte ein durchwegs positives Resume aus dieser gemeinsamen Übung ziehen. Ausgearbeitet wurde die Übung von HBM Herbert Katzgraber, ASB Michael Steiner und dem Geburtstagskind BI Johann Baumgartner.

Unterabschnittsatemschutzübung in Bromberg

Am 07. Mai 2010 fand in Bromberg im Ortsteil Maierhofen in einem Abbruchhaus der Fam. Hendling die Unterabschnittsatemschutzübung statt. Teil daran nahmen alle sieben Feuerwehren des Unterabschnitt 1 und als Übungsbeobachter der Abschnittssachbearbeiter Atemschutz BM Christian Dörmötör. Ausgearbeitet wurde die Übung von LM Peter Haberl, LM Martin Hendling und OLM Josef Ofner alle FF Bromberg. Bei der Übungsbesprechung im GH Oberger dankte der Unterabschnittskommandant HBI Karl Wedl den Ausarbeitenden und unterstrich die Wichtigkeit der Ausbildung in Bezug auf den Atemschutz. BM Christian Dörmötör wies bei seinen Ausführungen auf die Gefahren des Atemschutzeinsatzes hin und auf die Ausbildung im Bezirk im kommenden Herbst, bei dem in Sollenau wieder eine Heißausbildung im Brandcontainer und bei den Atemschutzleistungsbewerben in Sollenau, wo man unter anderen das Ausrüsten übt, stattfinden. Von der FF Hochwolkersdorf nahmen BSB Markus Thurner, LM Patrick Korzil und LM Christoph Thurner teil.

Übung APLE

Die Übungen für die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz sind im vollem Gange. Zahlreiche Kameraden bereiten sich intensiv für die Abnahme am 17.04. vor. Anbei einige Fotos von den aktuellen Vorbereitungen.

Übung: Adria-Wien Pipeline

Die Feuerwehren Bromberg, Oberschlatten, Schlag, Thernberg und auch Hochwolkersdorf beübten am 29.10 die Regelstation Klingfurth der Adria–Wien Pipeline. Unter der Übungsleitung der FF Bromberg wurde die Rettung von einer vermissten Person mittels Atemschutztrupp koordiniert. Ebenso wurde zeitgleich von mehreren Angriffseiten der Brandschutz aufgebaut.