Neue Feuerwehr-Kennzeichen

Am 09.06. konnte unsere neuen Feuerwehrkennzeichen ihrer Bestimmung übergeben werden. Somit haben alle drei Fahrzeuge und die Abschleppachse nun das Kennzeichenkürzel FW gefolgt von einem Korpsabzeichen.

Gruppeübung 2 & 3

Am 05.06. machte die Gruppe 2 eine Brandübung mit dem neue HLF3. Dabei wurden das Hydroschild, die verschiedenen Strahlrohre mit und ohne Stützkrümmer und der Wasserwerfer durchgenommen.

Am 06.06. war dann die Gruppe 3 mit einer Brandübung an der Reihe. Hierbei wurde verstärkt auf die Einsatzmöglichkeiten des Hohlstrahlrohres eingegangen.

 

Erste Übung seit Corona

Übungen sind für den täglichen Betrieb unserer Feuerwehr unerlässlich. Nach der „Corona“-bedingten Zwangspause fand am 18.05. wieder eine Übung statt.

Um die Sicherheit aller Mitglieder zu gewährleisten, wird bis auf weiteres in Kleingruppen geübt. Die erste Übung hatte das Thema HLF3 (von der Wasserversorgung bis hin zum Wasserwerfer).

Ausgearbeitet wurde die Übung von OLM Stefan Fürst.

 

Waldbrandverordnung

Die Bezirkshauptmannschaft hat aufgrund der andauernden Trockenheit eine Waldbrandverordnung erlassen.

Aufgrund dieser Verordnung und gerade allgemein herrschenden Lage, bitten wir Sie dieses Jahr auch auf Osterfeuer zu verzichten.

Danke für Ihre Kooperation, ein schönes Osterfest und bleiben Sie Gesund.

 

Spineboardschulung

Die Schulung am 28.02. hatte den Schwerpunkt „Feuerwehrmedizinischer Dienst“ (FMD). Dabei durften wir drei Vortragende vom Roten Kreuz Wiesmath begrüßen. Unter der fachmännischen Anleitung des RK Wiesmath wurden die Handhabung von Spineboard, Schaufeltrage, Notrettungsset und sonstigen Zubehör geübt.

Aufgrund der neuen Gerätschaften im HLF3 konnten wir neue Einsatzmöglichkeiten üben.

Ein herzlicher Dank geht ans Rote Kreuz Wiesmath (stellvertretend an HFM Kathrin Freytag) für die kompetente Durchführung der Schulung. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Sturm Yulia sorgte für Einsatz

Am Abend des 23.02.2020 wurden wir zu einem technischen Einsatz alarmiert. Der Sturm „Yulia“ sorgte für einen Sturmschaden auf der L149 in Richtung Neustift an der Rosalia (Forchtenstein).

Ein Baum hielt dem Sturm nicht stand und blockierte die Fahrbahn. Der Baum wurde von den ausrückenden Kameraden fachgerecht entfernt und die Straße im Anschluss grob gereinigt.

Nach ca. einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Schadstoffschulung

Am 14.02.2020 stand die jährliche Schadstoffschulung am Ausbildungsplan.

Unser Sachbearbeiter Schadstoff ASB Thomas Manninger ging im ersten Teil der Schulung theoretisch auf das Thema Schadstoff ein. Dabei wurden die verschiedenen Kennzeichnungsarten von Schadstoffen durchgenommen.

Im Anschluss an die Theorie wurden alle Schadstoffgerätschaften am neuen HLF3 ausgepackt und die Handhabung dieser erklärt.

Winterschulung – Planspiel

Am 07.02. fand die zweite Winterschulung im Jahr 2020 mit dem Thema Planspiel und Brandschutzpläne statt.

Nach einen kurzen Theorieteil, in dem die Brandschutzpläne von Hochwolkersdorf erläutert wurden, kamen wir zum Planspiel. Hierbei wurden dieses Jahr drei verschiedene Szenarien im Dorf theoretisch beübt.

Dabei zeigten sich durchaus verschiedene Heransgehensweisen bei den verschiedenen Szenarien. Eines der Szenarien wird wieder die Grundlage für eine Brandübung im Sommer darstellen.

Die Winterschulung wurden von ASB Michael Steiner und HLM Franz Gruber ausgearbeitet.

 

 

VU – LH148

Am 06.02. wurden wir zu einem technischen Einsatz auf der LH148 (Kuhwald) alarmiert.

Nahe dem Fernblick kam ein Lenker aus unbekannter Ursache von der Straße ab und schrammte die Waldböschung. Das Fahrzeug wurde beim Aufprall schwer beschädigt und der Lenker konnte die Fahrt nicht mehr fortsetzen.

Wir führten die Bergung des Fahrzeuges durch und konnten nach 1 1/2 Stunden wieder im Gerätehaus einrücken.

 

VU im Kuhwald

Am 28.01. wurden wir zu einem technischen Einsatz auf der LH148 alarmiert. Nach dem Wintergewitter und kurzfristig starken Schneefällen verlor ein Lenker aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei kollidierte das Fahrzeug mit der Böschung und blockierte, auf der Beifahrerseite liegend, die Gegenfahrbahn.

Der Lenker wurde vom RTW ins Krankenhaus gebracht. Im Anschluss wurde von uns das Fahrzeug geborgen und die Straße wieder frei gemacht. Nach 1:15 konnten wir wieder im Feuerwehrhaus einrücken.