UA-Übung in Schwarzenbach

Am 26.10 fand die zweite alljährliche Unterabschnittsübung in Schwarzenbach statt.

Übungsannahme war ein Brand beim Mostwirtshaus Mössner. Da das Übungsobjekt sehr abseits des Hydrantennetzes lag, wurde zusätzlich zur Wasserversorgung mittels Tankwägen auch noch eine Relaisleitung aufgebaut.

Die Besatzung des Tank Hochwolkersdorf hatte die Brandbekämpfung am Objekt und den Einsatz einen Atemschutztrupps zur Aufgabe, während die Kollegen vom Rüst beim Aufbau der Relaisleitung eingesetzt wurden.

Insgesamt nahmen 96 Feuerwehrfrauen und -männer der Feuerwehren Bromberg, Hochwolkersdorf, Oberschlatten, Schlag, Schwarzenberg, Schwarzenbach und Wiesmath teil.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF A LFA-B

Abschnittsübung

Am 30.04 fand in Frohsdorf eine Übung des Abschnittes Wr. Neustadt Süd statt.

Dabei war auch der Tank Hochwolkersdorf im Einsatz. Von Frohsdorf (Leitha) startend wurde eine Relaisleitung in Richtung Heini’s Ruh verlegt.

Bericht BFKDO:
Diese Übung wurde von der Feuerwehr Frohsdorf unter der Leitung von FT Andreas Fenz ausgearbeitet und organisiert.
Als Übungsannahme galt es einen Brand der Heini’s Ruh zu bekämpfen und das Übergreifen der Flammen an den angrenzenden Wald zu verhindern. Das Hauptaugenmerk dieser Übung galt jedoch der Relais-Leitung, welche für die permanente Wasserversorgung von der Leitha in Frohsdorf bis zur Heini’s Ruh hergestellt werden sollte.
Dabei übernahm der Unterabschnitt 1 die Teilstrecke von der Leitha bis zum Wasserreservat (60m³) in Frohsdorf und die Unterabschnitte 2 und 3 die zweite Teilstrecke vom Reservat bis zum Brandobjekt Heini’s Ruh.
Durch die guten Zusammenarbeit aller Feuerwehren konnte in ca. 1 Stunde eine Gesamtstrecke von 3,7 km mit einem Höhenunterschied von 250 m überwunden werden. Es wurden in die Relaisleitung 16 TS bzw. Tankfahrzeuge eingebaut und 200 B-Druckschläuche verlegt, als das Wasser am Brandobjekt ankam könnte die Brandbekämpfung mit insgesamt 8 C-Strahlrohren durchgeführt werden. Nach ca. 15 minütiger permanenter Wasserförderung konnte das Übungsende durchgegeben werden da das Übungsziel erreicht wurde.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF A

UA-Übung in Hochwolkersdorf

Am 26.10 fand die zweite Unterabschnittsübung des Jahres in Hochwolkersdorf statt.

Übungsannahme war ein Brand in der Tischlerei der Reintegration Hochwolkersdorf. Aufgrund der Größe des Übungsobjektes wurde der Übung in zwei Abschnitte aufgeteilt. Dabei fungierten OLM Patrick Korzil und HBM Herbert Katzgraber als Einsatzleiter.

Der erste Abschnitt führte die Brandbekämpfung von der Dorfstraße aus durch und ging mittels Atemschutz in das Objekt vor. Insgesamt musste vier Personen aus dem Übungsobjekt gerettet werden.

Der zweite Abschnitt war für die hauptsächlich für die Brandbekämpfung von der Oberen Gasse aus verantwortlich. Zur Wasserversorgung wurden zwei Relaisleitung von der Oberen Gasse und vom Wasserreservat im Kehbrunn aus gelegt.

Insgesamt nahmen sieben Feuerwehren mit 92 Mann an der Übung teil.

AWP Übung

Am 9. April 2015 fand die AWP Übung in der Umpumpstation Bromberg statt. Die Adria Wien Pipeline befördert Rohöl von Triest nach Schwechat.
Übungsannahme ein Brand des oberhalb angrenzenden Hochwald und ein vermisster Arbeiter. Durch den Brand musste der Ausgleichsbehälter geschützt und der Brand bekämpft werden. Mit schweren Atemschutz  und der Verwendung des neuen Gasmessgerätes der FF Hochwolkersdorf, konnte der Arbeiter gefunden und geborgen werden, dieser wurde der Rettung übergeben.
An der Übung nehmen die Feuerwehren Bromberg, Schlag, Oberschlatten, Thernberg und Hochwolkersdorf teil.

Atemschutzübung

Am Abend des 27.03 fand eine Unterabschnitts- Atemschutzübung statt.
Übungsannahme war der Brand einer Wohnung im Pfarrhof mit einer vermissten Person.
Übungsleiter BI Roman Haller, wies die Trupps ein und unter mitnahme der Wärmebildkamera wurde die verrauchte Wohnung durchsucht und die Person gerettet.
Die FF Hochwolkersdorf war durch BSB Markus Thurner, OLM Stefan Fürst, OFM Roland Nöhrer und OFM Patrick Katzgraber, mit einem ATS-Trupp vertreten.
Bei der Übungsbesprechung dankte HBI Martin Waldherr sich bei den Anwesenden 39 Mann, insgesamt waren 9 Trupps und der Atemluftkompressor eingesetzt.

Hydrantennetzüberprüfung

Am 02.08 wurden im Rahmen einer Übung die meisten Hydranten im Hochwolkersdorfer Hydrantennetz überprüft. Unter anderem sollten dadurch die jüngeren Kameraden die Standorte der Hydranten kennenlernen. Die Überprüfung konnte ohne Beanstandungen abgeschlossen werden und nach zwei Stunden beendet werden.

Volksschul- und Kindergartenübung

Am Vormittag des 17.05 fanden die diesjährigen Übungen in der Volksschule und im Kindergarten statt. Neun Feuerwehrkameraden zeigten dabei den Kindern den Einsatz im Brandfall. Zum Abschluss gab es für die Kinder noch eine Kleinigkeit zum Naschen.

Unterabschnittsübung in Wiesmath

Am 01.05 fand in Wiesmath die erste Unterabschnittsübung des Jahres 2013 statt. Der Tank Hochwolkersdorf wurde dabei zum Schutz des Wohnhauses sowie zur Brandbekämpfung eingesetzt während der Rüst Hochwolkersdorf beim Aufbau einer Relaisleitung eingesetzt wurde.

Räumungsübung in der Burg Forschtenstein

Am 30. April 2013 nahm die FF Hochwolkersdorf an einer grenzüberschreitenden Übung in Neustift/Rosalia (Burgenland) teil. Übungsannahme war ein Brand in der Burg Forchtenstein. Um 18:00 Uhr wurden die Feuerwehren alarmiert. An der Übung nahmen ca. 100 Männer und Frauen aus den Feuerwehren Neustift/Rosalia, Wiesen, Forchtenau, Sigelss, Mattersburg, Pöttelsdorf, Marz, Bad Sauerbrunn und Hochwolkersdorf teil. Übungsziel war es einerseits eine Evakuierung und Personensuche mit Umluft unabhängigem Atemschutz, wobei auch ein Atemschutztrupp der FF Hochwolersdorf eingesetzt wurde. Weiteres wurde eine Löschwasserleitung aufgebaut und die Brandbekämpfung unter erschwerten Bedingungen geübt. Abschließend gab es von OBR Adolf Binder lobende Worte für die Ausarbeitung der Übung und die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren aus Niederösterreich. Bei der abschließenden Übungsbesprechung konnten wieder Erfahrungen ausgetauscht und Freundschaften vertieft werden. Bilder: Matthias Tragl (Forchtenstein)

Seite 1 von 41234